„Maschinen“ und „Chaos am Netz“ gewinnen Schwarzlicht-Cup 2018

Der vergangene Samstag (13. Oktober) stand in Zeven ganz im Zeichen des Volleyballs und des 2. Sound-Patrol Schwarzlicht-Cup 2018. In zwei Wettbewerben spielten die je 12 Teams in dunkler, nur von Schwarzlicht-Strahlern sowie fluoreszierenden Linien, T-Shirts, Bällen und Dekorationen erhellten Halle bis in den frühen Sonntagmorgen die Sieger aus.

Den Auftakt im Dunkeln bildete der Sound-Patrol Youth-Cup für U27-Teams. Wie bereits im Vorjahr spielten sich dabei das Team aus Zeven unter dem Namen „Ein Sack Zwiebeln“ bis in das Endspiel. In einem packenden Finale verpasste das Zevener Nachwuchsteam jedoch die Titelverteidigung und musste sich dem Team „Chaos am Netz“ geschlagen geben. Im Anschluss ging es beim Sound-Patrol MixedNight-Cup farbenfroh zur Sache. Bis in die frühen Morgenstunden am Sonntag, 14. Oktober, spielten die zwölf Mixed-Teams und machten die Nacht im wahrsten Sinne zum Tag. Auch beim zweiten Turnier stand ein Zevener Team im Finale. Unter dem Namen „Es war einmal“ trat die Mannschaft um Axel Körner (1. Vorsitzender TuS Zeven) und Karin Bammann (Abteilungsleiterin Volleyball im TuS Zeven) im Endspiel gegen das Team „Maschinen“ an. In einem wahren Drei-Satz-Krimi zeigten beide Teams unter den ungewohnten Bedingungen ihre ganze Klasse. Am Ende sicherten sich die „Maschinen“ den verdienten Turniersieg.

Teams aus ganz (Nord-)Deutschland reisen zum Schwarzlicht-Cup nach Zeven

Für das einzigartige Event reisten die Teams aus ganz (Nord-)Deutschland an. Das Organisationsteam um Projektleiter Philipp Tramm konnten Mannschaften aus Emden, Mecklenburg-Vorpommern und Nordrhein-Westfalen begrüßen. Eine deutlich kürzere Anreise hatten die Teams aus Gnarrenburg, Elsdorf, Bremervörde oder Zeven. „Es ist wirklich schön zu sehen, dass unser Event bereits im zweiten Jahr so weite Kreise zieht und Teams eine so lange Anreise in Kauf nehmen, um hier dabei zu sein. Das freut uns sehr und motiviert auf jeden Fall zum Weitermachen“, erklärte Tramm, dem bei der Organisation ein neunköpfiges Team zur Seite steht.

Bereits am Vor- und Nachmittag wurde in der Halle Kanalstraße Volleyball gespielt. Rund 40 Kinder aus der Region nahmen am vereinsübergreifenden Trainingslager unter der Leitung von Benjamin Tietje, Kadertrainer des Nordwestdeutschen Volleyball-Verbandes (NWVV), teil. Im Trainergespann mit Nina und Axel Körner brachte er dem aufmerksamen Volleyball-Nachwuchs die Grundtechniken Baggern, Pritschen und den Aufschlag näher.

Weitere Informationen und Fotos zum 2. Sound-Patrol Schwarzlicht-Cup 2018 gibt´s auch auf unseren Social Media Kanälen Facebook und Instagram.